Schoko-Kirsch-Törtchen

Frische Kirschen kann es gerne das ganze Jahr über geben. Früher als Kind habe ich sie direkt vom Baum gegessen, heute bin ich bequemer und kaufe sie einfach. (Man wird halt auch nicht jünger, oder?) Direkt so essen, ist zwar immer noch am besten, aber als kleines Schoko-Kirsch-Törtchen können sie sich auch sehen lassen.Schoko-Kirsch-Törtchen

Die Kombination aus Schokolade und Kirschen macht sich nicht nur in Pralinen mit Alkohol gut, sondern ist auch als nicht alkoholische Variante auf dem Kuchenteller eine leckere Angelegenheit. Dazu frische Sahne auf einem schokoladigen Biskuit und bei Bedarf einer kleiner Schuss Kirschwasser und schon hat man ein leckeres Schoko-Kirsch-Törtchen, dass der klassischen Schwarzwälder Kirschtorte ernsthafte Konkurrenz macht.

Schoko-Kirsch-Törtchen

Schoko-Kirsch-Törtchen

Für 6-7 Törtchen brauchst Du:

  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 3 Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 250 g Kirschen (entsteint gewogen)
  • 1 Päck. Gelierzucker für kalt angerührte Fruchtaufstriche (für 250 g Früchte)
  • 200 g Sahne
  • 1 Päck. Sahnesteif
  • einige Kirschen zum Verzieren

So werden die Schoko-Kirsch-Törtchen gemacht:

  1. Die Eier sorgfältig trennen. Den Zucker mit einem Vanillezucker mischen. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen. Dabei langsam 1/3 des Zuckers einrieseln lassen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zuckergemisch hell und cremig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver, der Stärke und dem Kakao mischen. Das aufgeschlagene Eigelb auf das steifgeschlagene Eiweiß streichen und mit dem Schneebesen vorsichtig von Hand unterheben. Das Mehl darauf sieben und ebenfalls von Hand unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen. (Stäbchenprobe nicht vergessen!)
  2. Aus dem Gelierzucker und den entsteinten Kirschen nach Packungsanleitung einen Fruchtaufstrich herstellen. Im Kühlschrank bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.
  3. Aus dem vollständig abgekühlten Teig mit einem Trinkglas oder einem Dessertring (Durchmesser ca. 6 cm) eine gerade Anzahl von Kreisen ausstechen.
  4. Die Sahne steif schlagen und dabei Sahnesteif und den restlichen Vanillezucker einrieseln lassen. Die fertige Sahne in einen Spritzbeutel füllen.
  5. Auf die Hälfte der Teigkreise einen Ring Sahne spritzen. In die Mitte einen Teelöffel Fruchtaufstrich geben und einen weiteren Teigkreis darauf legen. Die restliche Sahne auf die oberen Teigkreise geben. Jedes Törtchen mit einer frischen Kirsche garnieren.

Schoko-Kirsch-Törtchen

Tipps für den perfekten Biskuit

Um einen lockeren und leichten Biskuitboden zu backen, der ganz ohne Butter auskommt, musst du das Eiweiß sehr steif schlagen. Das geht nur, wenn kein Eigelb im Eiweiß ist. Außerdem müssen Schüssel und Schneebesen absolut fettfrei sein. Damit sich Mehl, Eigelb und Eiweiß perfekt verbinden können, dürfen keine Klümpchen im Mehl sein. Daher am besten das Mehl durch ein feines Sieb auf das Eiweiß sieben. Und alles von Hand unterheben, damit die feinen Luftbläschen nicht aus dem Eiweiß gerührt werden.

Schoko-Kirsch-Törtchen

Eure Monique

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.