Ein Klassiker plus Extras : Orangen Brownies mit Walnüssen

Brownies backen ist eine kleine Kunst für sich. Jeder macht sie anders und jeder hält sein Rezept für das Patentrezept schlechthin. Eier trennen und Eiweiße steif schlagen? Backpulver oder kein Backpulver? Großes Blech oder Brownieform? Klitschig und cremig oder gar gebacken? Stäbchenprobe oder keine Stäbchenprobe? Beim Brownies backen scheiden sich die Geister.Orangen Brownies mit Walnüssen

Eines steht jedoch fest: Brownies müssen schokoladig sein. Sehr schokoladig. Die Qualität der Schokolade ist, wie bei anderen Schokoladenkuchen oder Schokoladenrezepten überhaupt, sehr wichtig. Wie sollen diese Orangen Brownies auch schmecken, wenn die einzelnen Zutaten nicht schmecken? Also, hier lieber nicht sparen!

Neben schokoladig sind Brownies auch – nennen wir es mal – gehaltvoll. Verhältnismäßig viel Zucker und Schokolade sorgen für den typisch vollen Geschmack. Und dann war es das eigentlich auch schon mit den Must-haves eines Brownies. Der Rest ist Geschmackssache und liegt im Ermessen des Bäckers/der Bäckerin.

Orangen Brownies mit Walnüssen

Der klassische Brownie lässt sich durch allerhand Zutaten ergänzen. Frischkäse oben drauf für Cheesecake Brownies wie diese hier, gehackte Schokolade (egal ob dunkle oder weiße Schokolade), gehackte Nüsse, grob zerbröselte Kekse… Alles, was das Herz begehrt, kann in den Brownieteig gerührt oder obendrauf gegeben werden.

Bei mir sind es diesmal Orangen Brownies mit Walnüssen geworden. Ich mag die Kombination einfach sehr und jetzt in der dunklen und trüben Jahreszeit sind Orangen und Schokolade die perfekten Seelenstreichler.

Orangen Brownies mit Walnüssen

Orangen Brownies mit Walnüssen

Für eine Brownieform (ca. 25 cm x 25 cm) benötigst du:

  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 80 g Walnüsse
  • 100 g weiße Schokolade
  • 1 Orange
  • 3 Eier
  • 130 brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Öl, z.B. Sonnenblumenöl
  • 85 g Mehl
  • 10 g Kakao
  • ½ TL Backpulver
  • 2 EL süße Sahne
  • 25 g Kokosfett

So wird’s gemacht:

  1. 150 g Zartbitterschokolade grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die Walnüsse und die weiße Schokolade ebenfalls grob hacken.
  2. Die Orange heiß abwaschen. Die Schale abreiben und den Saft einer Orangenhälfte auspressen.
  3. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz schaumig rühren. Die Orangenschale und das Öl unterrühren. Anschließend die geschmolzene Schokolade unterrühren.
  4. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben. Zum Schluss den Orangensaft, die gehackten Walnüsse und die weiße Schokolade unterheben.
  5. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Brownieform geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.
  6. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen.
  7. Die restlichen 150 g Zartbitterschokolade grob hacken. Die Sahne über einem Wasserbad erhitzen und die Schokolade und das Kokosfett darin schmelzen.
  8. Die erkalteten Orangen-Brownies mit der Schokoladenglasur bestreichen und fest werden lassen.

Wie schmeckt euch der amrikanische Klassiker am besten?

Eure Monique

Das könnte dir auch gefallen!

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.