Schnell gemacht und lecker: Herzhaftes Porridge

Die Meisten kennen Haferbrei nur als Frühstücksvariante mit Milch, leicht gesüßt oder mit frischem Obst. Ich habe euch heute aber zur Abwechslung mal eine Portion herzhaftes Porridge aufgetan. Es ist genau das Richtige, wenn es mal schnell gehen soll oder nur wenige Zutaten im Schrank sind.

Herzhaftes Porridge

Dass ich Haferbrei fast jeden Morgen frühstücke, habe ich euch ja schon vor einiger Zeit erzählt. Aber auch Mittags im Büro esse ich mittlerweile gern mal eine Portion davon. Dann aber nicht gesüßt mit Zimt und Zucker, sondern würzig, deftig und herzhaft. Statt Milch oder Wasser verwende ich Gemüsebrühe. Dazu können dann eigentlich jedes Gemüse und alle möglichen Beilagen kombiniert werden. Erlaubt ist, was gefällt. Vielleicht noch ein paar Kräuter oder frisch geriebenen Parmesan drauf und schon ist das Essen in nicht einmal 20 Minuten fertig.

Herzhaftes Porridge

Die Konsistenz des herzhaften Porridge erinnert mich stark an cremiges Risotto. Und der Geschmack ist genauso klasse. Und wie der Haferbrei am Morgen macht auch Porridge am Mittag lange satt und glücklich.

 

Herzhaftes Porridge mit Erbsen und Parmesan

Für eine Portion brauchst du:

  • 1 Ei
  • 75 g Erbsen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Butter
  • 55 g Haferflocken
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Parmesan am Stück, nach Bedarf

So machst du den Porridge:

  1. Zuerst das Ei kochen, bis es die gewünschte Festigkeithat. Dann abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden oder vierteln.
  2. Die Erbsen in wenig Wasser dünsten, bis sie gar sind. Die Frühlingszwiebeln waschen, gut trocknen und in feine Ringe schneiden.
  3. Den Parmesan fein reiben und beiseitestellen.
  4. Die Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln. In einem kleinen Topf die Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten, bis sie glasig sind. Die Haferflocken dazu geben und kurz mit dünsten. Die Haferflocken mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Den Porridge bei schwacher Hitze so lange köcheln lassen, bis er eine cremige Konsistenz hat (ca. 2-3 Minuten). Die gegarten Erbsen und etwas geriebenen Parmesan unter den Porridge rühren.
  5. Den warmen Haferbrei in eine Schüssel oder einen Teller geben, das Ei darüber geben und alles mit dem restlichen Parmesan und den Frühlingszwiebeln bestreuen.

Herzhaftes Porridge

Das könnte dir auch gefallen!

2 comments

    1. Hi Saskia,
      danke für deine lieben Worte.
      Ich mag Erbsen und Frühlingszwiebeln auch sehr gern, deswegen gibt’s die bei uns auch seeehr oft 🙂
      Liebe Grüße
      Monique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.