Ein Klassiker aus Omas Küche: gefüllter Streuselkuchen

Schlicht und einfach, aber trotzdem sooo gut: So hat meine Oma damals immer gekocht und gebacken. Und die guten alten Rezepte ohne viel Schnickschnack sind immer noch die besten. So wie ein einfacher gefüllter Streuselkuchen, wie dieser hier.

gefüllter Streuselkuchen

Omas gefüllter Streuselkuchen ist einfach gemacht, braucht keine ungewöhnlichen Zutaten und schmeckt unglaublich lecker. Einfach ein Mürbeteig mit einer dicken Schicht cremigem Schokoladenpudding und knusprige Streusel obendrauf und ab in den Ofen. Allein der Duft von frisch gekochtem Pudding ist schon etwas ganz besonderes. Und er schmeckt um Längen besser als das Puddingpulver, das man nur noch mit Milch anrühren muss. Und das bisschen Mehraufwand kann ich jedem wirklich nur ans Herz legen.

Der Schokopudding ist mein persönliches Highlight an diesem Kuchen, denn schokoladiger geht’s kaum noch. Für manch einen ist das vielleicht schon zu viel Schokolade (man kann die Schokolade beim Puddingkochen ja durchaus verringern), aber für meinen Geschmack ist es genau die richtige Menge. Die Konsistenz ist einzigartig cremig und sahnig, sodass ich mir da gerne noch ein zweites Stückchen zum dampfenden Kaffee in meiner Hand gönne. Und wenn ihr jetzt auch den Duft von frisch gebackenem Kuchen in der Nase habt und es euch schon wie von Zauberhand in die Küche zieht, dann ist ein gefüllter Streuselkuchen genau das Richtige. Und ich kann ihn euch wärmstens empfehlen.

gefüllter Streuselkuchen

 

Mit Pudding gefüllter Streuselkuchen

Für eine Springform (ca. 26 cm) benötigst du:

Für den Mürbeteig:

  • 125 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl

Für die Puddingfüllung:

  • 200 ml Sahne
  • 300 ml + ein bisschen Milch
  • 80 g Zartbitterschokolade
  • 70 g Vollmilchschokolade
  • 1 EL Kakao
  • 6 EL Zucker
  • 60 g Speisestärke

Und für die Streusel:

  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 250 g Mehl

So wird’s gemacht:

  1. Für den Mürbeteig die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Ei und dem Mehl verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und mind. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Puddingfüllung herstellen. Dazu die Schokolade grob hacken. Dann die Milch und die Sahne mit dem Zucker in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Anschließend die Speisestärke und den Kakao mit einem Schluck kalter Milch glattrühren und zur kochenden Sahne-Milch geben. Unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und die gehackt Schokolade darin schmelzen.
  3. Für die Streusel die kalte Butter mit dem Mehl und dem Zucker verkneten und beiseite stellen.
  4. Die Springform mit Backpapier auslegen. Den Mürbeteig dünn ausrollen und die Springform damit auskleiden, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand hochziehen. Den Schokoladenpudding auf den Mürbeteig geben und glattstreichen. Dann die Streusel darüber krümeln und den Kuchen bei 180°C ca. 40-45 Minuten backen.

 

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.