Die ganz große Kuchenliebe: Gefüllter Schokoladenkuchen

Man kann aber auch machen, was man will: Schokoladenkuchen geht immer. Am liebsten mag ich ihn, wenn er nicht bitter, dafür aber saftig und am besten gefüllt ist. Zum Beispiel mit Käsekuchen. Da wird ein gefüllter Schokoladenkuchen ganz schnell zur ganz großen Kuchenliebe.

Gefüllter Schokoladenkuchen

Was macht einen guten Kuchen aus? Die Frage kann man so leicht nicht beantworten. Mist.

Jeder hat seine eigenen Vorstellungen vom perfekten Kuchenglück. Für den einen ist es der klassische Rührkuchen, für den anderen eine frische Sahnetorte und dann ist da noch der Obstkuchen. Für mich persönlich gibt es nicht DEN einen Kuchen. Mein persönlicher Favorit muss locker und saftig und darf nicht zu süß sein. Da ist es egal, ob es nun ein gefüllter Schokoladenkuchen ist, eine Torte mit Frischkäsefrosting oder ein einfacher Muffin.

Gefüllter Schokoladenkuchen

Was einen guten Schokoladenkuchen auszeichnet? Da wird’s speziell. In erster Linie gute Zutaten wie eine hochwertige Schokolade. Kakaopulver zum Backen verwende ich nur sparsam. Das macht den Teig für meinen Geschmack bitter. Obendrauf gehört für mich auch eine leckere Schokoglasur. Und damit die Süße nicht überhand nimmt, habe ich meinen Schokokuchen mit einer Käsekuchenschicht gefüllt. Das macht ihn nicht nur etwas frischer im Geschmack, sondern sorgt auch für einen Ausgleich zum schokoladigen Kuchenteig.

Nun wisst ihr, wie mein persönliches Kuchenglück aussieht. Wo könnt ihr nicht widerstehen?

 

Gefüllter Schokoladenkuchen

Für eine kleine Springform benötigst Du:

  • 275 g Zartbitterschokolade
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 175 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 2 EL Kakaopulver
  • 250 g Magerquark
  • 10 g Speisestärke
  • 200 g süße Sahne

So wird’s gemacht:

  1. 75 g Zartbitterschokolade grob hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen.
  2. Die weiche Butter mit 80 g Zucker und einem Vanillezucker schaumig schlagen. Nacheinander zwei Eier unterrühren.
  3. Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen und löffelweise mit 50 ml Milch unter die Buttermasse rühren.
  4. Die geschmolzene Schokolade unterheben.
  5. 2/3  des Teiges in eine kleine, gefettete Springform geben.
  6. Für die Käsemasse das Ei, 70 g Zucker und den Vanillezucker schaumig aufschlagen. Magerquark und Speisestärke unterrühren.
  7. Die Quarkmasse auf dem Schokoteig verteilen und mit dem verbliebenen Teig bedecken.
  8. Den Schokoladenkuchen im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 60 Minuten backen. Vollständig erkalten lassen.
  9. Für den Schokoguss die verbliebene Schokolade grob hacken. Die Sahne erhitzen und über die Schokolade übergießen. Nicht umrühren. Die Schokolade ca. 5 Minuten stehen lassen, dann glatt rühren und den Kuchen damit verzieren.

 

Eure Monique

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.