Ein gesunder Snack: Fruchtige Müsliriegel

Ein kleiner Snack zwischendurch muss mal sein. Obst und Gemüse sind zwar eine gute Alternative, aber ab und an muss man auch mal was Richtiges kauen. Ich greife da gerne auf Müsliriegel zurück. Aber wie so oft, ist selbst gemacht einfach besser als selbst gekauft. Daher habe ich heute ein Rezept für fruchtige Müsliriegel für euch.

Fruchtige Müsliriegel

Lange habe ich nach einem hochwertigen Müsliriegel gesucht. In jedem Riegel, den ich in der Hand hielt, war entweder so viel Zucker drin, dass er mit gesund so gut wie gar nichts mehr zu tun hatte, oder es standen Zutaten auf der Verpackung, dass man ein Lexikon gebraucht hätte, um auch nur erahnen zu können, was man da isst. Und daher habe ich mich dazu entschlossen, die Suche aufzugeben und mir die Müsliriegel einfach selbst zu machen. Da weiß man am besten, was drin ist.

Fruchtige Müsliriegel

Bei selbst gemachten Müsliriegeln sind euer Fantasie keine Grenzen gesetzt: Es kann alles rein, was euch schmeckt und gut tut. Die Grundlage bilden Haferflocken und dann könnt ihr ergänzen, wonach euch gerade der Sinn steht. Nüsse und Trockenfrüchte sorgen für den Extrakick an Geschmack und Power. Und wenn doch – wie bei mir – kein Weg an Schokolade vorbei führt, dann immer drauf damit.

 

Fruchtige Müsliriegel

Für ca. 15 Riegel brauchst Du:

  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 50 g Macadamia-Nüsse
  • 100 g zarte Haferflocken
  • 15 g Amarant, gepufft
  • 15 g Quinoa, gepufft
  • 20 g Sesam
  • 30 g Chia-Samen
  • 80 g Butter
  • 50 g Honig
  • 75 g brauner Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • Schokolade zum Verzieren (bei Bedarf)

 

So wird’s gemacht:

  1. Den Ofen auf 160°C vorheizen. Ein kleines Backbleck (z. B. ein Brownieblech) mit Backpapier auslegen und bereit stellen.
  2. Die Cranberries und die Nüsse grob hacken und mit Haferflocken, Amarant, Quinoa, Chia-Samen und Sesam in einer Schüssel mischen.
  3. Die Butter zusammen mit dem Honig und dem Zucker in einen Topf geben und bei schwacher Hitze zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und unter die trockenen Zutaten mischen.
  4. Die feuchte Müslimischung auf das Blech streichen und mit einem Esslöffel oder Tortenheber sehr fest andrücken. Mit Backpapier oder Alufolie abdecken und im vorheizten Ofen ca. 25-30 Minuten backen.
  5. Die Müsliriegel lassen sich lauwarm sehr gut vom Blech heben und mit einem großen Messer in kleine Riegel schneiden.
  6. Bei Bedarf die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. In einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und die kalten Müsliriegel damit verzieren.

Fruchtige Müsliriegel

Was snackt ihr so zwischendurch?

Eure Monique

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.