Patentrezept gegen mieses Wetter: Cheesecake Brownies mit Pflaumenswirls

Ganz ehrlich? Mich nervt der Sommer 2016 mittlerweile ganz gewaltig. Wenn die Sonne mal scheint, dann maximal für zwei Tage am Stück und Temperaturen jenseits der 30 Grad sucht man vergebens – so kommt einfach keine Sommerstimmung auf. Damit die Laune nicht dauerhaft am Boden kriecht, habe ich beschlossen, sie mit ein paar Cheesecake Brownies wieder zu heben.

Cheesecake Brownies mit Pflaumenswirls

Anfangs dachte ich, dass der Sommer ganz vielversprechend wird. Ein paar Tage war es so warm, dass ich schon mit dem Gedanken spielte, mir eine kurze Hose zu kaufen. Aber die Ernüchterung kam schnell, als nach nicht einmal einer Woche das gute Wetter schon wieder vorbei war. Seitdem suche ich hier vergeblich den Sommer. Jetzt geht der August dem Ende entgegen und nichts war es mit Sommer und Sonne im Jahre 2016.

Aber wenn schon nicht das Wetter für entsprechende Stimmung sorgt, dann wenigstens der Kuchen, der auf dem Tisch steht. Und was kann besser die Laune heben bei Regenwetter als ein Cheesecake? Cheesecake Brownies vielleicht? Ja, ich denke, dass klappt ganz gut.

Brownies allein sind schon ein Highlight. Saftig und schokoladig müssen sie sein. Dann eine dicke Schicht Cheesecake obendrauf und getoppt wird alles von fruchtig, süßen Pflaumenswirls, die ein bisschen Säure mitbringen. Da kann es draußen stürmen oder regnen. Ich ess mir die letzten Sommertage einfach schön.

Und ihr?

Cheesecake Brownies mit Pflaumenswirls

Cheesecake Brownies mit Pflaumenswirls

(für ein kleines Brownieblech)

Für das Pflaumenmus benötigst du:

  • 250 g frische Pflaumen
  • 75 ml Wasser
  • ½ TL Zimt
  • 3 Vanillezucker
  • 1 EL Speisestärke

Für den Teig:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 70 g Zucker
  • 2 Eier
  • 40 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 25 g Kakao
  • 1 Prise Salz

Für den Cheesecake brauchst du:

  • 400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • ½ Vanilleschote
  • 1 ½ EL Speisestärke

 

So wird’s gemacht:

  1. Die Pflaumen waschen und entsteinen. Das Fruchtfleisch grob würfeln und zusammen mit dem Wasser, dem Zucker und dem Zimt in einem Topf aufkochen. Die Pflaumen ca. 10 Minuten zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  2. Die noch heißen Pflaumen mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Speisestärke mit einem Schluck kalten Wasser glatt rühren und unter das heiße Pflaumenmus rühren, sodass das Mus etwas eindickt.
  3. Für den Teig die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.
  4. Die weiche Butter mit dem Handrührgerät hell aufschlagen. Den Zucker und das Salz unterrühren. Die Eier einzeln unterschlagen bis eine homogene Masse entstanden ist. Anschließend die geschmolzene Schokolade unterheben.
  5. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und vorsichtig unter die Schokoladen-Butter heben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Brownieform füllen und kalt stellen.
  6. Für den Cheesecake die Vanilleschote längs einschneiden und das Mark heraus schaben. Das Vanillemark mit dem Frischkäse glattrühren. Zucker, Ei und Eigelb sowie die Speisestärke ebenfalls unterrühren. Die Frischkäsecreme auf dem Brownieteig verteilen.
  7. Das Pflaumenmus löffelweise darauf geben und mit einer Gabel ein wenig verrühren, sodass kleine Wirbel entstehen.
  8. Die Cheesecake Brownies im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 30 Minuten backen.

Cheesecake Brownies mit Pflaumenswirls

Eure Monique

Das könnte dir auch gefallen!

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.